Kreisverband Legasthenie Lüneburger Heide e.V.
Integrative Lerntherapie seit 1979


Deutsch  ·  Englisch  ·  Rechnen

JoJo – Uelzen

Treffen jeweils am 3. Donnerstag im Monat

19.30 – 21.00 Uhr

LEGI-Lerntherapie Uelzen, Alte Wiesenstraße 21

 

  • Wir sind eine offene Gruppe sowohl für Eltern als auch für erwachsene AD(H)Sler
  • Wir treffen uns einmal im Monat, um unsere Erfahrungen auszutauschen.
  • Wir haben Verständnis für Ihre Sorgen.
  • Wir legen größten Wert auf gegenseitigen Respekt und Schweigepflicht.
  • Wir informieren über Therapien und Behandlungskonzepte, Bücher und Vorträge zum Thema.
  • Wir beraten Lehrer/innen, Erzieher/innen und anderweitig pädagogisch Tätige.
  • Wir organisieren Informationsveranstaltungen.

 

ADHS – Das Syndrom … so wie wir es sehen!

Kein AD(H)S ist gleich – jeder hat sein eigenes AD(H)S!
Es gibt kein Mittel – wie den Gips für einen Beinbruch – das bei AD(H)S immer gleich hilft.

Niemand bekommt AD(H)S!
AD(H)S ist eine Erbanlage die bereits da ist in dem Moment in dem das Leben beginnt. Wie weit ausgeprägt und ob es Probleme gibt, dafür können verschiedene Faktoren ausschlaggebend sein.

Wir wollen für alle Betroffenen da sein, aber auch für Menschen, die mit dem Thema ADHS Probleme haben oder nach Infos suchen. AD(H)S KANN in allen Bereichen des Lebens zu Problemen führen und auch Leiden schaffen, wie zum Beispiel bei:

  • Partnerschaft
  • Freundschaft
  • Eltern- Kind- Beziehung
  • Großeltern- und Verwandtschafts- Beziehungen
  • Schüler- Lehrer- Beziehung
  • Freundeskreis
  • Beruf
  • Vereinsleben
  • Behörden
  • Gesetz
  • Straßenverkehr
  • u.v.m.

Wir sehen eine sehr wichtige Aufgabe darin, immer ein offenes Ohr für alle zu haben, die mit Sorgen und Problemen an Gruppenabenden oder in Einzelgesprächen an uns herantreten. In vielen Fällen hilft die Tatsache, dass derjenige mit seinen Sorgen und Problemen nicht alleine ist schon weiter. Oft ist ein einfaches Gespräch, der erste Schritt Dinge besser – deutlicher – oder auch anders verstehen zu können.

Früherkennung fördern um Leiden vorzubeugen – eine Lobby schaffen                                    Je früher ein AD(H)S erkannt und die Folgen aufgefangen werden können, desto besser ist das Grundgerüst für das Leben – und dem Entstehen von Leiden wird vorgebeugt. Wenn bereits Probleme in Schule und Beruf auftreten, wollen wir durch Aufklärung bei Lehrern, Pädagogen, Erziehern, Therapeuten und vielleicht in der Zukunft auch bei Arbeitgebern und Vorgesetzten für eine andere Sicht der Situation und für Hilfestellungen sorgen.

Gehhilfe für Gehbehinderte:
Was der Rollstuhl für einen Gehbehinderten ist, ist das „Ritalin“ (Wirkstoff: Methylphenidat) für den AD(H)S’ler. Es gibt ihm die Möglichkeit, sich in dieser Welt zu bewegen.

 

Kein Treffen im Dezember!
LEGI-Elternforum
Thema: Legastheniker haben Rechte!
Kein Treffen im Dezember!
ADHS-Selbsthilfe JoJo-Uelzen
29. März 2019
Hilfe bei Wahrnehmungsstörungen
Nächster Diagnostiktermin des Bremer BlickLabors in Uelzen