Kreisverband Legasthenie Lüneburger Heide e.V.
Integrative Lerntherapie seit 1979


Deutsch  ·  Englisch  ·  Rechnen

Was ist Integrative Lerntherapie?

Oberstes Ziel der integrativen Lerntherapie ist es, eine positive und angstfreie Einstellung zum Lernen zu erreichen.

Dabei werden die Hürden aus dem Weg geräumt, die Ihrem Kind bisher das Lernen schwer gemacht haben. Damit wird ein stabiles Fundament geschaffen, auf dem gesichertes Wissen aufgebaut werden kann. Für den Erfolg einer Lerntherapie ist die Zusammenarbeit zwischen Elternhaus, Lerntherapie, Schule und möglichen anderen therapeutischen Einrichtungen unerlässlich. Da wir selbstverständlich der Schweigepflicht unterliegen, benötigen wir hierfür immer die Erlaubnis der Eltern oder Erziehungsberechtigten.

Lerntherapie bei LEGI ist…

individuell
Zu Beginn der Therapie erstellen wir auf der Grundlage fachärztlicher bzw. psychologischer Gutachten sowie unserer Eingangsdiagnostik einen individuellen Therapieplan für Ihr Kind. Die Inhalte der Therapie orientieren sich an der Persönlichkeit des Kindes, seinen Bedürfnissen, Schwierigkeiten und Stärken. Die Förderung findet in Einzeltherapie oder in Zweiergruppen statt.

integrativ
Ihr Kind wird mit seiner Teilleistungsschwäche unter Einbeziehung des Umfeldes gesehen und wertgeschätzt. Neben dem gezielten Training der Lese-, Rechtschreib- oder Rechenfertigkeiten werden u. a. Wahrnehmung, Konzentration und das Zusammenspiel der Sinne gefördert. Der enge Kontakt zur Familie sowie zu Lehr- und anderen Fachkräften ist dabei sehr wichtig.

motivierend
Die Therapie beginnt auf dem Leistungsniveau Ihres Kindes. So erzielt es schnell erste kleine Erfolge und traut sich wieder mehr zu. Durch die Stärkung des Selbstvertrauens werden die Lernmotivation und die Lernfreude gesteigert.

zielorientiert
Die Wiedererlangung einer positiven Einstellung des Kindes oder Jugendlichen zum Lernen ist oberstes Ziel der Therapie. Sie ist Voraussetzung für die Verbesserung der schulischen Leistungen und eine begabungsgerechte Schullaufbahn. Das Kind entwickelt seine persönliche Lernkompetenz und einen angemessenen Umgang mit den problematischen Lernbereichen.

Die Lerntherapie findet einmal wöchentlich in unseren Räumen statt. Eine Unterrichtseinheit dauert 45 Minuten. Die Termine werden individuell vereinbart.

27. Oktober, 14 - 18 Uhr
ADHS wird erwachsen
2. ADHS-Symposium Uelzen
7. November, 19.30 Uhr
LEGI-Elternforum
Thema: Legastheniker haben Rechte!
29. März 2019
Hilfe bei Wahrnehmungsstörungen
Nächster Diagnostiktermin des Bremer BlickLabors in Uelzen