Frau am Telefon © pictworks/stock.adobe

Beratung

Wir nehmen uns viel Zeit für ein erstes Gespräch mit Ihnen. Ihr Kind sollte dabei nicht anwesend ist. So müssen wir nicht in seinem Beisein über dessen Probleme sprechen und es zusätzlich beschämen.

Dieses Beratungsgespräch ist kostenlos und unverbindlich. Rufen Sie gern an, schreiben Sie uns oder besuchen Sie uns zu den Öffnungszeiten direkt in unserer Geschäftsstelle. Dabei ist es hilfreich, wenn Sie Schulhefte oder bereits vorliegende fachärztliche oder therapeutische Befunde mitbringen.

Förderdiagnose

 

Zu Beginn der Therapie führen wir ein ausführliches Anamnesegespräch und eine Eingangsdiagnose durch. Damit stellen wir die Lernausgangslage Ihres Kindes in seinem Problemfach fest.

Wir verwenden standardisierte und normierte Tests, ergänzt durch unsere direkten Beobachtungen der kindlichen Wahrnehmungs- und Konzentrationsfähigkeit, Feinmotorik, des Schriftbildes uvm. Ebenso werden vorhandene fachärztliche oder therapeutische Befunde sowie schulische Berichte berücksichtigt. Aus all diesen Informationen erstellen wir einen individuellen Therapieplan für Ihr Kind.

Auch im Verlauf der Lerntherapie führen wir regelmäßige Leistungsdiagnosen durch. Sie geben Aufschluss über die Lernfortschritte Ihres Kindes und möglicherweise notwendige Anpassungen des Therapieplans.

Bitte beachten Sie: Die Förderdiagnose ersetzt kein Legasthenie- oder Dyskalkuliegutachten. Dieses kann ausschließlich in dafür spezialisierten Facharztpraxen oder Einrichtungen für Kinder- und Jugendpsychiatrie oder -psychotherapie erstellt werden. Gern nennen wir Ihnen Adressen in Ihrer Nähe.

Zeichnung Kinder lesen - © cirodelia/stock.adobe.com